/*secondary navigation*/

METHODENBESCHREIBUNG

MAMCA-SIS (Multi-Actor Multi-Criteria Analysis Stakeholder-based Impact Scoring) ist eine innovative Bewertungsmethode zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen in komplexen Projekten, indem sie die Vor- und Nachteile von Projektoptionen für verschiedene Interessengruppen quantifiziert. Sie unterscheidet sich in zwei grundlegenden Aspekten von anderen quantitativen Bewertungsmethoden: 1) Nicht-Kompensierbarkeit, d.h. die Unterscheidung zwischen positiven und negativen Auswirkungen; und 2) Nicht-Relativität, d.h. die Bewertungen der Alternativen hängen nicht von den Bewertungen anderer Alternativen ab, sondern nur von einem universellen Ausgangspunkt.

Die Technik wurde für Entscheidungsprobleme entwickelt, die mit den Rangalgorithmen konventioneller MCA-Methoden nicht behandelt werden können. Alle Bewertungsmethoden basieren auf zwei Arten von Eingaben: ‚objektiven‘ Fakten (z.B. CO2-Emissionen, Luftqualität) und der wert- oder ideologiebasierten Bewertung dieser Fakten (z.B. der ‚Wert‘, der Reisezeitgewinnen oder Menschenleben bei Infrastrukturverbesserungen beigemessen wird). Die Stärke von MAMCA-SIS liegt darin, den Unterschied zwischen den objektiven und subjektiven Komponenten der Bewertung anzuerkennen und eine faktische Grundlage für die stakeholderbasierten Bewertungen von Auswirkungen zu verwenden.

Anwendung im TANDEM-Projekt

Eine wesentliche Neuerung dieses Projekts besteht darin, dass MAMCA-SIS als strukturierender Rahmen für einen deliberativen Demokratieprozess verwendet wird. Während bei früheren MAMCA-Ansätzen die Stakeholder ihre Beiträge unabhängig voneinander lieferten, werden sie hier in Deliberationsgremien die Interventionsmöglichkeiten, Bewertungskriterien und ihre jeweiligen Gewichtungen für MAMCA-SIS im Vorfeld formulieren. Dadurch werden MAMCA-SIS und der deliberative Demokratieansatz sich gegenseitig stärken. MAMCA-SIS wird einen strukturierten, datenbasierten Rahmen und eine Quantifizierung von Auswirkungen gewährleisten, während der deliberative Demokratieansatz das Lernen und das gegenseitige Verständnis unter den Stakeholdern sicherstellen wird.

Literaturverzeichnis

Lode M, te Boveldt G, Macharis C & Coosemans T. (2021). Application of Multi-Actor Multi-Criteria Analysis for Transition Management in Energy Communities. Sustainability. 13. 1783.
10.3390/su13041783.

Macharis C, Turcksin L & Lebeau K. (2012). Multi actor multi criteria analysis (MAMCA) as a tool to support sustainable decisions: State of use. 54, 1 (December, 2012), 610–620. DOI:https://doi.org/10.1016/j.dss.2012.08.008)

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.